Sportwetten gibt es bereits seit einigen Jahrhunderten oder Jahrtausenden. Im Vergleich dazu, können Sie im Internet erst seit wenigen Jahrzehnten spielen. Doch wie sich dieser Bereich innerhalb der letzten Jahre entwickelt hat, offenbart, in welcher Zeit wir uns befinden. Sie erhalten in diesem Artikel nützliche Informationen darüber, wie lange bekannte Anbieter bereits auf dem Markt sind und grüne Zahlen schreiben. Zudem werden Sie einige Informationen an die Hand bekommen, die Ihnen historische Ereignisse darstellen.

Wo kommen die meisten Anbieter her?

Auf der ganzen Welt wird jeden Tag gewettet. Wirft man einen Blick auf die europäischen Länder ist insbesondere sehr auffällig, dass Deutschland und die skandinavischen Länder in punkto Wetten weit vorne sind. Aber auch das Vereinigte Königreich ist in dieser Kategorie weit auf, was allerdings nicht sonderlich überrascht, denn sind die Engländer doch für ihr großes Fußball Herz bekannt. Allgemein lässt sich feststellen, dass insbesondere durch den Fußball die Sportwetten Anbieter einiges an Fahrt aufgenommen haben. Bis heute nimmt dieser Sport einen der größten Teil im Bereich der Sportwetten ein.

Welche Anbieter gibt es in Deutschland?

Deutschland ist für viele Unternehmen aufgrund der Gesetzgebung eher ein unattraktives Land, die sich mit dem Thema Glücksspiel auseinander setzen wollen. Dies liegt vor allem daran, dass es aktuell keine Begehren gibt, deutsche Lizenzen zum Thema Glücksspiel zu bekommen. In den letzten Jahren hat sich ausschließlich das Bundesland im Norden damit beschäftigt. Schleswig-Holstein verfügt über eine deutsche Lizenz, die allerdings selten genutzt wird. Ein Grund für viele Unternehmen, sich bei der Unternehmensgründung nicht auf deutschen Fuße zu befinden. Nicht umsonst sind die europäischen Länder Malta und Gibraltar die Hochburgen wenn es um das Thema Glücksspiel geht. Dort sitzen fast alle Unternehmen, da sich die Gesetzgebung ihren Bedürfnissen und Vorstellungen beugen.

Gefahren, die sich auf Sie auswirken, gibt es keine. Allerdings sollten Sie immer Ausschau auf gute Lizenzen halten. In Deutschland gibt es beispielsweise nur ein Anbieter, der tatsächlich alle Voraussetzungen erfüllt. Dieser nennt sich Oddset.

Weitere Marken, die ursprünglichen Deutschland gegründet oder kontrolliert werden sind: mybet, bet3000 oder digibet. Unser Nachbar Österreich weist gleich drei sehr bekannte Anbieter auf, die insbesondere in punkto Sponsoringsverträgen von Bundesligamannschaften sehr stark vertreten sind: bwin, bet-at-home, Interwetten. Mittlerweile haben sich allerdings alle der genannten Unternehmen nach Deutschland orientiert und sind dort tätig.

Woher stammen weitere bekannte Anbieter?

Nicht minder bekannte Anbieter wie zum Beispiel NetBet, LadBrokes Sports, bet365 oder sportingbet stammen aus dem Land des Fußballs. Vermutlich aus Steuergründen hat es einige dieser Unternehmen auch nach Irland verschlagen. Dort sitzt unter anderem auch der Weltkonzern Apple, um von den steuerfreundlichen Richtlinien zu profitieren.

Der sehr erfolgreiche Konzern Betsson, der unter anderem den ebenfalls damals bekannten Anbieter Cherry akquiriert hat, ist mit seinen Wurzeln weiterhin in Schweden geblieben. Dort sind zwei weitere Marken vertreten: unibet und betsafe.com. Interwetten Erfahrungen aus Test lesen.

Welcher Anbieter wurde zuerst gegründet?

Grundsätzlich ist dies ein kompliziertes Unterfangen, da nicht ausreichend bekannt ist, wie Wetten entstanden sind. Sie müssen sich vorstellen, dass es Wetten bereits 1000 Jahre v. Chr. gab und es in dem Sinne schwierig nachzuvollziehen ist, woraus einzelne Unternehmen gemündet sind. Eines ist jedoch sicher, dass der Anbieter Ladbrokes sports (Zum Testbericht hier klicken) im Jahre 1886 bereits für attraktive Sportwetten gesorgt hat. Nach dem Zweiten Weltkrieg, im Jahre 1946, folgte dem der Anbieter BetVictor. 1974 folgte der Dienst aus dem Vereinigten Königreich bet365, während zwei Jahre später ebenfalls eine neue Marke auf den Markt gekommen ist: bet3000. 1990 gab es sowohl in Deutschland als auch Österreich zwei neue Markenbildungen, die sich wegen der steigenden Zahl an aktiven Kunden gründeten: digibet aus Deutschland und interwetten aus Österreich. 1997 folgten zwei Anbieter, die bis heute sehr bekannt sind: die Rede ist von bwin und unibet. Zwischen 1998 und 2001 gab es gleich drei Gründungen auf verschiedenen Anteilen: Sportingbet startete 1998 in England, bet-at-home in Österreich im Jahre 1999 und 2001 der bis heute mächtige Konzern Betsson. Zwischen 2002 und 2005 gründeten sich drei Anbieter, die sich insbesondere auf das Online Geschäft spezialisiert haben: mybet, tipico und betsafe.com.